Besuch bei der Grundschule

26. Mai 2021

Die Feuerwehr stattet der Grundschule einen Besuch ab.

„Besondere Zeiten erfordern auch besondere Maßnahmen“, auch dies galt bei der jährlichen Vorstellung der Freiwilligen Feuerwehr an der örtlichen Grundschule. Anstelle des gewohnten Empfangs am Gerätehaus statteten diesmal vier aktive Feuerwehrdienstleistende Mitte Mai den Schülerinnen und Schülern der 3. Klasse unter Einhaltung der geltenden Hygieneschutzmaßnahmen an zwei Freitagen einen Besuch ab. Mit im Gepäck hatten diese nicht nur eines ihrer Löschfahrzeuge und dessen zahlreiche Ausrüstung, sondern auch die nagelneue Drehleiter. Zu Beginn des Besuchs wurde neben den Aufgaben der Feuerwehr auch auf das Thema Notruf mit den 5 W-Fragen sowie auf den Ablauf einer Alarmierung mittels Funkmeldeempfänger durch den Kommandanten Matthias Haulena eingegangen.

Im Anschluss wurde den Schülern erklärt und gezeigt, woraus sich die Schutzkleidung eines Feuerwehrmannes zusammensetzt und wie sich dieser für einen Einsatz unter Atemschutz ausrüstet, angefangen bei den Stiefeln bis hin zum einsatzbereiten Atemschutzgerät.

Eine weitere Station bildete das Thema „Was brennt? Was brennt nicht?“, wobei auf die Verbrennung als solches eingegangen wurde, aber auch wie man ein Feuer löschen kann. Um das zu verdeutlichen, wurden verschiedene Versuche mit einer Kerze und unterschiedlichen Materialien durchgeführt. Wie zum Beispiel ein Stück Stoff, etwas Karton, einem Stein oder auch einer einfachen Nudel.

Nicht fehlen durfte das Betrachten der beiden Fahrzeuge und deren Ausstattung, wie beispielsweise der Rettungsspreizer und die Rettungsschere aber auch Material zur Brandbekämpfung und der Drehleiter.

Zu Guter Letzt wurde auf die zahlreichen Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler eingegangen, bevor sich der Besuch dem Ende neigte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen